Wie sich Unternehmen in aufstrebenden Märkten auf die nächste Wachstumsphase vorbereiten

alt

Für ambitionierte Unternehmer und Firmen in aufstrebenden Märkten war es selten so schwer wie heute, profitabel zu wachsen. Ein erfolgversprechender Weg besteht darin, die Organisation stetig so weiterzuentwickeln, dass sie so effektiv bleibt wie in ihrer Gründungsphase, und sie gleichzeitig auf die notwendigen Veränderungen der Unternehmensstrategie abzustimmen.

Ab einer bestimmten Größe wachsen die meisten Unternehmen auch in aufstrebenden Märkten durch eine Kombination aus Übernahmen, Eintritt in neue Märkte und Geschäftsfelder, die Einbindung eines professionellen Managements, die Aufnahme neuer Investoren oder Investitionen in neue Technologien – allesamt komplexe und riskante Schritte. Hinzu kommen Herausforderungen aus dem wirtschaftlichen Umfeld. So verzeichnet etwa die chinesische Wirtschaft derzeit die niedrigsten Wachstumsraten der letzten drei Jahrzehnte. In anderen Märkten, wie etwa Indien und Indonesien, sind die Aussichten auf Reformen und Wachstumssprünge ungewiss.

WEITERE PUBLIKATIONEN

Kapitalmarktgeschäft im Wandel

MANAGEMENTKOMPETENZ

Organisation

Auch das Verhalten der Kunden in diesen Märkten wandelt sich, vor allem Onlinekäufe werden immer bedeutender. In China – dem größten digitalen Markt der Welt – wächst der Onlinehandel laut Bain-Analysen jährlich um 25 Prozent, trotz insgesamt nachlassender Wachstumsdynamik im Einzelhandel. Die Kunden werden mit einem zunehmenden Angebot hochwertiger Produkte und Dienstleistungen immer anspruchsvoller. Gleichzeitig entstehen neue organisatorische Herausforderungen für Unternehmen, in denen das Wachstum bislang von einem Gründer oder einer kleinen Zahl von Eignern getrieben wurde. Die größte Herausforderung ist die Knappheit hochqualifizierter Mitarbeiter. Weniger offensichtlich, aber ebenso dringend sind Schwierigkeiten in Entscheidungsprozessen, bei der Governance oder der Arbeitsweise, die Unternehmen in vielen Fällen behindern.

Unternehmen sollten deshalb auf die Erfahrungen multinationaler Konzerne aufsetzen, wenngleich dies aufgrund unterschiedlicher Ausgangslagen, Kulturen und Eigentumsverhältnisse nur zum Teil zielführend sein kann. Führende Unternehmen in aufstrebenden Märkten, denen es gelungen ist, die oben genannten Herausforderungen zu bewältigen, haben umfassende organisatorische Lösungen entwickelt, die weit über die Einführung neuer Leistungskennzahlen oder neuer Strukturen mit neuen Stellenbeschreibungen hinausgehen. Sie richten alle Elemente ihres Geschäftsmodells konsequent an ihrer Strategie aus. Ihr Geschäftsmodell ist eine Brücke zwischen ihrer Strategie und dem detaillierten Organisationsdesign, das für eine effektive Umsetzung erforderlich ist. Es legt fest, wie Ressourcen eingesetzt werden, um die wesentlichen Aufgaben im Unternehmen zu erfüllen.