Helping businesses become more energy efficient

alt

Da so viele Unternehmen nach Wegen suchen, ihren Energieverbrauch zu reduzieren – sei es aus Kostengründen, aufgrund von Umweltbelangen oder der Notwendigkeit zur Einhaltung von Vorschriften – sind die Chancen für den Aufbau von Unternehmen, die diese Bedürfnisse abdecken, bereits umfangreich und nehmen weiter zu. Analysten gehen von einer Wachstumsrate im zweistelligen Bereich über die nächsten Jahre für den Ennergieeffizienzmarkt aus, wobei mehr als 70 Prozent von Gewerbe- und Industriekunden stammen sollen und der Rest von Privatkunden. Dies würde etwa 400 Mrd. USD an energieeffizienten Geräten und Maschinen beinhalten, sowie 200 Mrd. USD an Beratungs-, Datenmanagement- und anderen energiebezogenen Dienstleistungen.

Einige Unternehmen versuchen bereits, Maßnahmen zur Energieeffizienz zu entwickeln und es mangelt auch nicht an Firmen, deren Geschäftsmodell es ist, Unternehmen dabei zu unterstützen (siehe Bain Brief "Hidden treasure: Why energy efficiency deserves a second look"). Die Anlagenbauer Alstom, ABB, Schneider und Johnson Controls verkaufen energiesparende Ausrüstungen und prozessoptimierende Dienstleistungen in Verbindung mit ihren Produkten. IT-Firmen wie Cisco, IBM, Microsoft und SAP verfügen über Programme zur Erfassung und Verarbeitung von Energiedaten. Energie-Contracting- und Bauunternehmen wie Spie und Vinci Energy Services bieten Unterstützung beim Aufbau und bewegen sich in Richtung Wartung und Dienstleistungen. Energiedienstleistungsunternehmen (ESCOs) wie Dalkia, Cofely, Wood Group und Getec bieten eine Reihe integrierter Energiedienstleistungen an, darunter Beratung und Zählwerterfassung. Und Energieversorger wie E.ON und RWE gründen Energiedienstleistungsgruppen, um in diesen Markt vorzudringen.

Bain zeigt, dass energieeffiziente Dienstleistungen einen absolut überzeugenden neuen Dienstleistungsbereich für all diese und für andere Industrieunternehmen darstellen und sieht darüber hinaus eine Reihe von Möglichkeiten entlang der Wertschöpfungskette. Unternehmen sowie Privathaushalte wollen ihre Energiekosten senken, sich gegen Schwankungen absichern oder Maßnahmen ergreifen, die zum Umweltschutz beitragen und es Firmen ermöglichen, ihrer Zielsetzung bei der Unternehmensverantwortung nachzukommen. Auch die gesetzlichen Bestimmungen geben einen starken Anreiz für Firmen, in Effizienz zu investieren. Da die EU ihren Energieeffizienzzielen nur unzureichend nachkommt, ergreifen die Regierungen verschiedene Maßnahmen, wie beispielsweise Subventionen und Steuererleichterungen, um Gebäude effizienter zu gestalten.

Download PDF