Founder's Mentality℠: Der Weg zu reproduzierbaren Geschäftsmodellen

alt

Schnell wachsende Unternehmen wollen meistens mehr erreichen, als nur Jahr für Jahr ihre Umsätze zu steigern. Sie wollen in ihrer Branche globale Marktpositionen aufbauen. Ein solcher Erfolg braucht nachhaltiges Wachstum: Mit zunehmenden Umsätzen und steigender Kundenzahl müssen auch die Kapazitäten der Unternehmen wachsen. Diese Betriebe starten oft als Revolutionäre am Markt - unter der Leitung ambitionierter Firmengründer, die die üblichen Regeln brechen. Sie sind schnell, agil und anpassungsfähig. Sie wollen ihre Kunden und die lokalen Märkte von Grund auf verstehen, vermeiden Komplexität und arbeiten unermüdlich daran, ihre Organisationen und Angebote möglichst einfach zu halten. Gleichzeitig verschließen sie ihre Augen aber auch nicht vor der Tatsache, dass sie für ihren langfristigen Erfolg die Kostenvorteile und das breitere Spektrum eines etablierten Marktanbieters brauchen. Und allzu oft akzeptieren sie deshalb einen Kompromiss: Sie erzielen Größenvorteile, verlieren aber das, was Bain & Company die Gründermentalität – Founder's Mentality℠ – nennt, nämlich die entscheidenden Kernkompetenzen und Werte, die diese aufstrebenden Unternehmen in den Erfolg geführt haben.

Das überrascht nicht. Die Geschichte der erfolgreichsten westlichen Unternehmen ist eine geradlinige Entwicklung – vom Durchstarter zum etablierten Marktteilnehmer. Oft endet die Wachstumsgeschichte an genau diesem Punkt. Unternehmen, die nicht an den einfachen und fokussierten Unternehmensstrukturen festhalten, verlieren sich meist in immer komplexeren Strukturen.

Für die Unternehmensspitzen dieser etablierten Großunternehmen besteht das tatsächliche Dilemma darin, ihren ursprünglichen Gründergeist wieder zu finden, bevor Größe und Komplexität den Elan schlucken. Derweil suchen die Chefs schnell wachsender Unternehmen nach einem anderen Wachstumsweg - einem, der die so genannten Best Practices der etablierten Marktteilnehmer verwirft und dennoch in globale Dimensionen führt.

Das ist möglich. Unternehmen, die die internationale Bühne betreten, haben durchaus Möglichkeiten, den auf sie einwirkenden Marktkräften zu widerstehen. Und Unternehmen, die ihren Gründergeist verloren haben, können durchaus zu ihrem ursprünglichen Weg zurückfinden - entweder allein oder durch kreative Partnerschaften. Dieser Weg ist nicht ganz einfach. Aber wie wir in unserem Buch „Repeatability“ beschreiben, sind die Instrumente, die diese Unternehmen benötigen, bereits vorhanden. Für Firmenchefs stellt sich die Frage: Auf welchen Weg zu einem reproduzierbaren Geschäftsmodell befindet sich mein Unternehmen?

Die Bain Initiative „Developing Market 100 (DM100)“, eine enge Partnerschaft mit führenden Unternehmen aus sich entwickelnden Märkten, sowie unsere Forschung zu Repeatable Models® geben Einblicke, wie Unternehmen ihre Gründermentalität auch in Wachstumsphasen beibehalten können.


www.foundersmentality.com


Great Repeatable Models® and Founder's MentalitySM are trademarks of Bain & Company, Inc.

Repeatable Models® is a registered trademark of Bain & Company, Inc.

Download PDF