Von der Vision zur Transformation: Digitalisierung ist Chefsache

alt

Digitalisierung steht bei vielen Industrieunternehmen ganz oben auf der Agenda. In Zeiten rapider Veränderungen gilt es, die Position in der Branche zumindest zu halten, noch besser aber zum digitalen Vorreiter zu werden und dadurch mehr Wert für Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner zu schaffen. Doch die aktuelle Bain-Studie „Digital 360 Readiness Scorecard & Digital 360 Barometer“ bringt zutage, dass derzeit nur rund 5 Prozent aller Unternehmen ihre digitalen Ziele auch erreichen. Dafür gibt es vier Gründe:

  1. Die Bedeutung der Digitalisierung wird noch immer unterschätzt
  2. Oft gibt es nur Leuchtturmprojekte statt einer systematischen digitalen Transformation
  3. Die notwendige digitale Transformation wird meist nur halbherzig angegangen
  4. Implementierung und Kompetenzaufbau erfolgen zu langsam

Tatsächlich stuft eine gewisse Zahl an Top-Managern die Dringlichkeit der Digitalisierung als nur mäßig ein. Andere wiederum glauben, mit einigen isolierten digitalen Initiativen bereits genug zu tun. Und manche sind der Meinung, ihr Chief Digital Officer (CDO) könne alles richten.

Oftmals wird die Digitalisierung an den CDO ausgelagert, der aber weder über ausreichende Entscheidungsbefugnisse noch über die nötigen Ressourcen verfügt – ein Scheitern ist damit programmiert. Der Herausforderung Digitalisierung muss sich das Unternehmen als Ganzes stellen. Entsprechend obliegt der kompletten Führungsspitze die zentrale Verantwortung für die digitale Transformation.

Die digitale Transformation sorgt für eine unternehmensweite Umgestaltung auf sämtlichen Ebenen. Sie ist ein Kulturwandel, der alle kundennahen Abteilungen selbstständiger operieren lässt und das Unternehmen experimentierfreudiger macht. Sie ist ein Effizienzsteigerungsprogramm, das digitale Instrumente einsetzt, um die Kosten zumindest mittelfristig wieder einzuspielen. Und sie ist ein zentrales Element der Unternehmensstrategie, die für die künftige Marktposition bestimmend sein wird.


Klicken Sie hier, um die Studie herunterzuladen.