Fahrplan für eine “Full Potential Transformation”

alt

Eine Transformation, die das volle Potenzial eines Unternehmens hebt, kann dessen Leistungskraft verzehnfachen und für nachhaltiges Wachstum sorgen. Um solche Resultate zu erzielen, muss ein Unternehmen allerdings nicht nur eine klare Vorstellung davon haben, wohin es willl, sondern auch die richtige Choreographie für den Wandlungsprozess, eine realistische Risikoeinschätzung sowie ein Management, das spielentscheidende Veränderungen auch durchsetzen kann.

Nach dem historischen „Dotcom“-Boom und den extravaganten Börsenbewertungen der späten 1990er Jahre, die das Geschäft der Börsenhändler seinerzeit neu definierten, fand sich Charles Schwab & Company im Jahr 2000 zwischen den Stühlen wieder. Während sich die Finanzdienstleistungsindustrie mühte, die geschockten Anleger wieder in die Märkte zurück zu locken, steckte Schwab im Niemandsland fest - zwischen traditionellen Rundum-Börsenhändlern wie Merrill Lynch auf der einen Seite und einer neuen Gattung von technologiegetriebenen Billiganbietern wie E*Trade auf der anderen. In den folgenden drei Jahren verlor die Firma aus San Francisco 60 Prozent ihrer Handelskommissionen und erlitt in Folge einen Einbruch im Marktwert von 80 Prozent.

Dieser Kurssturz wurde für Charles Schwab, den Gründer des Unternehmens, zum Weckruf. Obwohl die starke Marke und Kapitalstruktur des Unternehmens ihm eigentlich Durchhaltekraft verschafft hätten, entschied sich Schwab für einen mehrjährigen Transformationsprozess, der die Strategie des Unternehmens neu definierte, 600 Millionen Dollar an Kosten einsparte und die Kundentreue massiv erhöhte.

2008 wurden die Ergebnisse sichtbar: Schwabs Aktienkurs hatte sich verdreifacht und das Unternehmen überholte im Markt für mittelgroße Investoren nicht nur die traditionellen Rundum-Börsenhändler, sondern auch die Billiganbieter.

Große Anführer laufen in Momenten der Herausforderung zu voller Form auf, weil sie in ihnen die Gelegenheit entdecken, das Schicksal ihrer Unternehmen neu zu schmieden. Kommenden Wandel vorherzusehen und ihn gar aggressiv zu umarmen, ist oft entscheidend für die Frage, ob ein Unternehmen künftig stagniert oder sich auf eine Reise der Neugestaltung begeben kann. Ein wichtiger Teil dieser Reise ist dabei, eine „Vision für die volle Potenzialentfaltung“ zu entwickeln und den richtigen Plan für ihre Umsetzung aufzustellen. Ziele und Absichten klar zu formulieren, hilft der Organisation, sich tiefgreifend für die anstehenden Investitionen, neuen Fähigkeiten und Veränderungen zu engagieren, bessere Resultate als die Wettbewerber zu erzielen und nachhaltig zu wachsen.


Download PDF