Wachstum in der ersten Jahreshälfte 2017 weiterhin ungebrochen: Bain baut Führungsmannschaft aus

Die internationale Managementberatung Bain & Company hat ihre Partnergruppe zur Jahresmitte noch einmal erweitert. Mit Hannes Brändli ergänzt ein Bain-Eigengewächs und Konsumgüterexperte die Führungsmannschaft im Züricher Büro. Daneben wurden Miltiadis Athanassiou und Oliver Strähle, ebenfalls aus Zürich, Dr. Markus Bergmann aus München sowie Christopher Schorling aus Frankfurt zu Direktoren befördert. Diese Partner sind Mitglieder der Praxisgruppen Konsumgüter, Industrie, Banken sowie Technologie. Sie werden in ihren neuen Positionen die Geschäftsaktivitäten in ihren jeweiligen Branchen weiter ausbauen.

Hannes Brändli ist neuer Partner in den Praxisgruppen Handel und Konsumgüter in Zürich. Seine Kunden, unter anderem Portfoliounternehmen in Private-Equity-Hand, berät der 35-Jährige insbesondere bei Wertsteigerungsprogrammen, Preisstrategien und in Fragen der Digitalisierung. Brändli war viele Jahre für Bain in Australien tätig. Er absolvierte seinen Master in Finance an der Universität Zürich und an der Ohio State University. Zudem erwarb er einen MBA an der INSEAD in Fontainebleau und Singapur.

Mit der Beförderung von insgesamt vier Partnern zu Direktoren und der Ernennung von sechs Partnern aus den eigenen Reihen im laufenden Jahr reagiert Bain auf sein anhaltend überdurchschnittliches Wachstum. „Auch im ersten Halbjahr 2017 haben wir unsere Erfolgsgeschichte im deutschsprachigen Raum fortgesetzt“, erklärt Bain-Deutschlandchef Walter Sinn. „Mit diesen personellen Maßnahmen investieren wir in unsere breit gefächerte Branchenexpertise und garantieren unseren Kunden weiterhin Unterstützung auf höchstem Niveau.“ Zudem rekrutiert die Managementberatung in diesem Jahr 200 neue Beraterinnen und Berater in Deutschland und in der Schweiz.