Organisationsdesign

Geschäftsführer und Führungskräfte auf C-Level glauben oft, dass strukturelle Veränderungen ihrer Organisation bessere Performance produzieren. Aber eine Bain-Studie zu mehr als 50 Reorganisationen hat ergeben, dass die meisten dieser Projekte keinen nennenswerten Einfluss auf die Ergebnisse hatten.

Es gibt einen Grund dafür. Der Hauptfaktor für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ist seine Fähigkeit, wichtige Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Die meisten Projekte zur Reorganisation - so sie ohne Rücksicht auf diese Entscheidungen durchgeführt wurden - ändern nicht, was geändert werden müsste. Und viele organisatorische Probleme könnten durch die Diagnose und das Ausräumen von Entscheidungsschwierigkeiten gelöst werden, ohne in eine Reorganisation zu investieren.

Aber manchmal verhindern organisatorische Strukturen tatsächlich gute Entscheidungsfindung und -ausführung, und eine Reorganisation ist notwendig. In diesem Fall ist es wichtig, den Schwerpunkt der Reorganisation auf die Entscheidungskompetenzen zu legen. Unternehmen, die so gehandelt haben, haben die Wichtigkeit der folgenden sechs Lektionen erkannt:

  1. Identifizieren Sie zunächst die Schlüsselentscheidungen Ihres Unternehmens. Das betrifft große strategische Entscheidungen auf C-Level und durch die Geschäftsführung ebenso wie alltägliche Entscheidungen näher an der Front.
  2. Legen Sie fest, wo in Ihrem Unternehmen diese Entscheidungen getroffen werden sollen. Manche Entscheidungen lassen sich einfach zuordnen - große Kapitalinvestments zum Beispiel gehen üblicherweise an die Unternehmensleitung - aber andere verlangen eine sorgfältige Abwägung.
  3. Strukturieren Sie Ihr Unternehmen um um die Wertschöpfung herum. Wenn zum Beispiel unterschiedliche Kundensegmente unterschiedliche Arten von Entscheidungen verlangen, könnten Sie die Unternehmensstruktur analog zu diesen Segmenten gestalten.
  4. Überlegen Sie, welche Kompetenzen Ihre Entscheidungsträger brauchen und gewähren Sie diese, unabhängig vom Rang in der Hierarchie.
  5. Passen Sie auch den Rest Ihrer Organisation entsprechend an. Eine strukturelle Veränderung kann neue Entscheider-Rollen, Anreize und ähnliches bedeuten.
  6. Versetzen Sie Ihren Führungskräfte in die Lage, Entscheidungen schnell und gut zu treffen. Smarte Unternehmen stellen sicher, dass Mitarbeiter die Fähigkeiten haben, die es braucht, um gute Entscheidungen zu treffen und auszuführen.