Effektivität von IT-Projekten

Unternehmen investieren jedes Jahr Hunderte Milliarden Euro in riesige IT-Projekte, um Strategien umzusetzen oder veraltete Systeme zu aktualisieren. Doch die erwarteten Effekte bleiben oft aus. Solche teuren Fehlschläge gehören zu den schwierigsten Problemen, mit denen CIOs in Unternehmen zu tun haben.

Rund 80 Prozent der Bemühungen im Zusammenhang mit großen und komplexen IT-Projekten haben ihren Fokus auf technischen Aspekten. Dazu zählen Bedarfsermittlung, Lieferantenauswahl, Systemanpassungen, Technologieeinkauf und System-Rollout. Lediglich 20 Prozent entfallen auf zugehörige Geschäftsaktivitäten wie Neugestaltung von Prozessen, Organisationsdesign, Neuausrichtung von Motivationsanreizen und Schulungsprogramme. Doch diese sind entscheidend für die Realisierung des Werts.

Mit unserer Hilfe können Kunden potenzielle Effektivitätsprobleme ermitteln, die erfolgreiche Umsetzung von IT-Transformationsprogrammen sicherstellen oder einen Maßnahmenplan festlegen, um ein ins Stocken geratene Projekt wieder in Fahrt zu bringen.

Durch die Zusammenarbeit mit Führungskräften aus unterschiedlichsten Branchen und Regionen haben wir vier Faktoren identifizieren können, die für den Erfolg eines IT-Programms von zentraler Bedeutung sind. Insgesamt ist ein rigoroses, diszipliniertes und reibungslos verlaufendes Programmmanagement ausschlaggebend für zielführende transformative IT-Projekte.

Bain_IT-Project-Effectiveness

Aktuelle Beispiele aus unserer Arbeit:

  • Bewertung und Turnaround eines Zwei-Milliarden-US-Dollar-Megaprogramms bei einer großen südamerikanischen Bank, die zu den führenden 20 Banken der Welt zählt
  • Überprüfung von Umfang und Tempo eines Zwei-Milliarden-US-Dollar-SAP-Rollouts für ein Öl- und Gas-Unternehmen
  • Bewertung und Turnaround einer umfangreichen SAP-Entwicklung einer europäischen Krankenversicherung
  • Bewertung eines Multimilliarden-US-Dollar-IT-Programms für eine große öffentliche Verwaltung und ihren Systemintegrator in Nordamerika
  • Reinitiierung eines Austauschprojekts für zentrale Verarbeitungssysteme nach vorangegangener Abschreibung in Höhe von 100 Millionen US-Dollar bei einem der größten Versicherungsmakler