Hochschulbildung

Universitäten reagieren mit Entschlossenheit und Kreativität auf die neuen Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind. Angesichts plötzlicher Rückgänge von Stiftungswerten, starken Kürzungen der Ausbildungsfinanzierung und Einschränkungen bei der Erhöhung von Studiengebühren haben Haushaltsdefizite drastisch zugenommen.

Zugleich erfordert der Wettbewerb auf dem globalen Arbeitsmarkt neue Programme, Schulungen und Unterrichtsmodelle. Sie werden künftig mit den Ausschlag dafür geben, dass Studenten nach ihrem Hochschulabschluss einer einträglichen Beschäftigung nachgehen können. Und vor dem Hintergrund einer fluktuierenden Studentenpopulation setzen Universitäten neue Technologien wie E-Learning ein, um noch mehr Studenten zu erreichen.

Dies alles gefährdet die akademischen Kernaufgaben der Lehre, der Forschung sowie der Beratung und Hilfestellung. Daher unterstützt Bain Bildungseinrichtungen, ihre zentralen Funktionen wieder in den Fokus zu rücken und auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Das bedeutet:

  • Wir arbeiten an der Reformierung des Universitätsmodells, um Hochschulbildung für mehr Studierende weltweit Realität werden zu lassen.
  • Wir nehmen Schulbetrieb und -organisation genau unter die Lupe, um festzustellen, welche administrativen Funktionen und Redundanzen die knappen Ressourcen der Hochschulausbildung über Gebühr belasten.
  • Wir finden Möglichkeiten, um traditionell dezentralisierte und hochkomplexe Organisationsstrukturen mit höchst unterschiedlichen Servicelevels und unwirksamen Kontrollmechanismen effizienter zu gestalten.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Gemeinsam erörtern wir, wie wir Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen helfen können.