Bergbau

Was wir bieten

Bei unseren Einsätzen geht es für die Klienten um das Ziel, Mineralien zu den geringsten effektiven Stückkosten liefern zu können und damit den größten Wert aus ihren Investitionen herausholen. Wir sind an unterschiedlichen Punkten der gesamten Wertkette in Bergbauprojekten tätig, beispielsweise:

  • Entwicklung von Strategien, die den größtmöglichen Wert zu Mining-Portfolios beitragen
  • Sicherung eines ständigen Stroms an hochwertigen Assets sowie Prognosen zu Angebot und Nachfrage, damit die benötigten Verarbeitungssysteme und die entsprechende logistische Infrastruktur aufgebaut werden können
  • Unterstützung einer größtmöglichen Produktionsleistung zu geringstmöglichen Stückkosten für die Minen; zu diesem Zweck arbeiten wir mit bewährten Performance-Improvement-Tools von Bain, mit denen sich das volle Potenzial der bestehenden Anlagen sowie des Gesamtportfolios identifizieren lässt
  • Ausschöpfung des identifizierten Potenzial in vollem Umfang und Aufbau einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserung, die ihre Nachhaltigkeit auch nach Abschluss des Bain-Engagements unter Beweis stellt
  • Unterstützung der kaufmännischen Bereichen bei Nachfragestimulation und Höchstpreiserzielung

In enger Zusammenarbeit mit den Topmanagements von Unternehmen unterstützen wir auch die Optimierung unternehmenskritischer Basisprozesse wie Organisation, die Rolle der Konzernzentrale oder Leadership Supply. Unsere Consultants arbeiten mit bewährten Analysemethoden (Full Potential Analysis, Six Sigma, Delay Reduction), die sie auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Klienten aus der Bergbauindustrie zuschneiden. Bain setzt dabei auf praxis- und ergebnisorientierte Ansätze, die zur Geradlinigkeit der Branche passen.

Unser Ansatz

Der Bergbau erlebt derzeit eine Renaissance: Steigende Preise für Edelmetalle ebenso wie für unedle Metalle haben den Bergbauunternehmen nachhaltige Wachstums- und Gewinnsteigerungen beschert. Zudem hat der derzeitige Boom Investitionen in Milliarden-Dollar-Höhe angezogen und für eine Belebung der M&A-Aktivitäten gesorgt.

Das Geschäft wird aber auch mit zunehmend komplexen Strukturen konfrontiert:

  • Der Zugang zu hochwertigen Bergbauassets gestaltet sich komplizierter als je zuvor und erfordert die Fähigkeit, effektiv mit Regierungen, Gemeinden und Joint-Venture-Partnern sowie mit Geologie-, Technik- und Geschäftsexperten zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.
  • Riesige Projektportfolios und Investitionsbudgets erfordern eine rigorose Strategieplanung, weil die Unternehmen letztendlich aufgrund unsicherer Preise große Risiken eingehen. Stärker an der Rohstoffnachfrage orientierte Investitionen sind ein Weg, solche Risiken zu reduzieren.
  • Neue Projekte liegen oft an weit entfernten Orten, etwa in der nördlichen Arktis oder in 5.000 Metern Höhe in den chilenischen Bergen. Bergbauexperten sind rar. Oft ist es kein leichtes Unterfangen, gute Mitarbeiter zu finden, die bestehende Minen betreiben und neue Projekte entwickeln können. Und die Projekte von Sydney, Toronto oder London aus so zu steuern, dass der erwartete Wert auch realisiert wird, gestaltet sich zu einer immer schwierigeren Aufgabe für die Branche.